Gebet des Waldes

Mensch ich bin die Wärme Deines Heims
in kalten Winternächten.

Der schirmende Schatten was in des
Sommers Sonne brennt.

Ich bin der Dachstuhl Deines Hauses,
das Brett Deines Tisches.

Ich bin das Bett in dem Du schläfst
und das Holz aus dem Du Deine Schiffe baust.

Ich bin der Stiel Deiner Haue,
die Tür Deiner Hütte.

Ich bin das Holz Deiner Wiege
und Deines Sarges.

Ich bin das Brot der Güte,
die Blume der Schönheit.

Erhöre mein Gebet – zerstöre mich nicht.

gefunden im Buch Baumheilkunde von Renato Strassmann

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s