Seelenlandschaften

Ich habe in letzter Zeit in den Büchern von John O’Donohue gelesen. Besser gesagt, ich habe sie meditiert – denn etwas anderes lässt sein Schreibstil gar nicht zu. Er nimmt einen mit in die faszinierende Landschaft von Irland, die, wenn man ihm Glauben schenkt, tief durchdrungen ist von der keltlischen Spiritualität. Und er nimmt einen mit in die inneren Landschaften, die sich in einem jeden von uns ausbreiten. Mir gefällt der Gedanke, jeder von uns trägt eine unverwechselbare Seelenlandschaft in sich. Von außen kann man einem Menschen nicht ansehen, welche inneren Landschaften er Tag für Tag durchschreitet. Die Schwelle, an dem sich Innen und Außen begegnen, ist das menschliche Antlitz.

In seinen Worten:

„Einer der wunderbar tröstlichen Aspekte der Welt des Geistes ist die Unmöglichkeit, ein Urteil darüber zu fällen, „wer“ jemand in dieser Welt sei. Vielleicht wissen wir, „wer“ jemand beruflich oder gesellschaftlich ist, welche Rolle er in der jeweiligen Welt spielt; aber wir können niemals die Seele eines Menschen beurteilen oder den Versuch unternehmen, sein Schicksal oder seinen Sinn zu enträtseln. Niemand kann je wissen, welche überirdische Erzählung Gott gerade mit den unschönen Schriftzügen der Kämpfe, Verfehlungen und Unterlassungen eines bestimmten Menschen schreibt.“

„Tief unter der Persönlichkeit und unter der äußeren Erscheinung vollzieht die Seele ein unaufhörliches Gebet. Wir müssen neue Wörter finden, um die ungewohnten und unerwarteten Erscheinungsformen des Göttlichen in unserem Leben zu benennen.“

„Wir tragen in unserem Geist eine ganze Welt, in die wir nur gelegentliche, flüchtige Einblicke erhalten. Unser eigenes Geheimnis ist uns niemals völlig gegenwärtig.“

„Solange wir hier sind, stehen wir auf der Schwelle zwischen dem Göttlichen und dem Menschlichen. Das Göttliche erkennt uns ganz. Wir selbst erkennen uns nur bruchstückhaft.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s