Die Seele deines Kindes nähren

iwR_Engel

Seit ein paar Tagen halte ich ein kleines Juwel in den Händen – ein Buch, gebraucht gekauft für 3,86 € und von der britischen Insel herüber geschifft. Durch „Zufall“ bin ich auf den Titel gestoßen und merke, so etwas habe ich schon lange gesucht. Oder vielleicht hat das Buch mich gesucht – und gefunden!

„10 Principles for Spiritual Parenting. Nurturing your Child’s Soul“ ist von zwei Amerikanerinnen – Mutter und Tochter! – verfasst. Es enthält eine unendliche Fülle von Anregungen und Inspriationen, um eine alltagstaugliche Spiritualität mit Kindern zu leben. In den vergangenen Tagen habe ich ein bisschen kreuz und quer gelesen und schon einige Ideen bekommen, die ich in unser Familienleben einbringen werde.

Oft sind es ja gar nicht unbedingt große Aktionen, die gefragt sind, sondern die innere Haltung ist entscheidend. Für mich war die Erinnerung wichtig: Kinder sind spirituelle Wesen. Wir müssen ihnen das nicht erst beibringen. Wir dürfen ihnen nur den Zugang zu ihrer inneren Welt nicht erschweren oder gar versperren. Unsere Aufgabe ist es, sie zu unterstützen, diese innere Welt wie selbstverständlich zu bewohnen.

„Think of your child as an infinite Higher Self housed in a small body.“

Mein Kind mit diesen Augen zu sehen, finde ich ungemein entlastend. Es befreit mich davon, „the almighty-their-destiny-depends-on-me-parent“ zu sein. Mein Kind hat Zugang zu höheren Kraftquellen und zu einer tieferen Weisheit. Es lebt nicht allein in den engen familiären Bindungen und in den etwas weiteren von Kindergarten, Verwandtschaft, Freundeskreis. Es gibt darüber hinaus die Verbindung zu einer Wirklichkeit, die jenseits unserer (alltäglichen) Wahrnehmung liegt, und die ich am eheseten mit Worten wie Licht, Klarheit, Wärme, Liebe beschreiben kann. Wenn ich mir diese Verbindung bildlich vorstelle – wie einen Lichtfaden, der über mein Kind hinaus in den Himmel reicht und nach unten zur Mitte der Erde – dann spüre ich körperlich, wie mich das entlastet. Ich atme tiefer und entspannter.

Die erste Anregung ist also, meine Kinder in einem weiteren Horizont zu sehen. Der ist so viel größer als ihr noch kleiner und zarter Körper. Und dieser Perspektivwechsel entlastet und inspiriert mich zugleich.

Weitere und konkretere Ideen sind schon in Planung. Ich werde hier davon berichten.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Die Seele deines Kindes nähren

  1. Nicole

    Ich bin gerade durch durch die Naturkinder-Seite auf dich gestoßen.
    Die Seele unserer Kinder nähren…den entlastenden Aspekt konnte ich auch sofort spüren. Ich bin gespannt, was du noch über das Buch schreiben und welche Ideen du vielleicht in den Alltag umsetzen wirst. Liebe Grüße Nicole

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s