Die Farbe blau

iwR_blauWeniger erklären – mehr wahr-nehmen – in den Worten des Benediktinermönchs und Weisheitslehrers David Steindl-Rast hört sich das so an:

Wir sagen „blau“. Aber was heißt schon „blau“? Wir schauen ja kaum hin. Wir kleben dem Ding nur schnell eine Freimarke auf. Fertig. Wir drücken ihm einen Stempel auf: „Blau. – Erledigt. Nächste Nummer!“

Was unser Verstand mit kalter Ungenauigkeit blau nennt, das kennt unter Herz als die Farbe von Taubenflügeln und Wiesenenzian, von Stahl und Lavendel, von kleinen Schmetterlingen, die am Feldweg um eine Pfütze tanzen, und vom Sommerhimmel, der sich im Braun der Pfütze dennoch blau spiegelt. Das Kind in uns weiß noch, wie viel tausenderlei Blau es gibt.

Das Kind in uns ist Dichter. Unser Herz bleibt zeitlebens dichterisch, ob wir es wahrhaben wollen oder nicht. Und Dichter wissen, wie vielschichtig, wie nahezu unerschöpflich das ist, was wir so einfachhin „blau“ nennen.

David Steindl-Rast, Achtsamkeit des Herzens

Advertisements

Ein Gedanke zu „Die Farbe blau

  1. Caro | NATURKINDER

    Hast Du gesehen, dass Du ein Natur-Mitmachbuch gewonnen hast? Ich habe Dir auch eine Mail geschrieben; warte noch auf Deine Antwort 🙂 Magst Du mir Deine Adresse zukommen lassen, damit ich Dir das Buch schicken kann?

    Herzliche Grüße,

    Caro | NATURKINDER

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s