Licht und Feuer

iwR_stmartin2

Seit meinen Kindertagen hat mich das Martinsfest nicht mehr so berührt wie in diesem Jahr. Gleich drei Umzüge kamen in der vergangenen Woche quasi vor unserer Haustür vorbei. Kindergarten, Grundschule und Kirche machten es möglich. Zum Teil sind wir spontan und ungeplant mitgegangen. Schnell die Laternen holen und los! Und irgendwie sind daraus heilige Momente geworden. Nicht nur, weil man mit kleinen Kindern den Zauber der Feste selbst noch einmal ganz neu und unverbraucht erlebt. Sondern auch, weil wir mit einem Mal Teil einer großartigen Inszenierung waren!

iwR_stmartin6   iwR_stmartin3iwR_stmartin4   iwR_stmartin5

Wie oft habe ich die Martinsgeschichte schon gehört! Wie oft habe ich sie selbst schon erzählt! Und ich bin ein großer Fan von gut erzählten Geschichten, die uns entführen in eine andere Welt. Aber etwas ganz anderes ist es doch, wenn man mit allen Sinnen plötzlich mitten drin ist. Teil des Geschehens. Der Heilige Martin reitet hoch zu Ross voran, der rote Mantel leuchtet durch die Nacht. Sein Anblick erfüllt mit Ehrfurcht. Die vielen liebevoll gestalteten Laternen. Geschmückte Straßenzüge, erleuchtete Fenster. Vertraute Melodien singen, begleitet von einer Blaskapelle, mit Trommeln im Hintergrund. Das Feuer, hell und warm, bildet den Mittelpunkt für einen unsichtbaren Zusammenhalt. In diesem Moment spüre ich eine wunderbare Verbundenheit mit unserem Stadtteil, in dem ich eigentlich immer noch nicht so richtig angekommen bin. Licht und Wärme in der Nachbarschaft. Unsere Kinder werden beschenkt, weil sie so schön ihre Laternen hochhalten, während die Mama singt. Die Freude der Kinder über Smarties und Seifenblasen. Ein Weckmann und Glühwein – ein Geschenk, ein Willkommen.

iwR_stmartin1Diese schlichte Geschichte – wie wunderbar inszeniert! Und wie dringend brauchen wir solche Inszenierungen – weil es eben nicht einfach nur eine alte Geschichte ist! Wenn wir eintauchen, mitten rein, ein Teil davon werden, dann kommen wir verändert wieder hervor. Ein großes Mysterienspiel! In dieser Woche vor unserer Haustür.

Heute ein Gastspiel bei karminrot und naturkinder.

Advertisements

5 Gedanken zu „Licht und Feuer

  1. inwachsendenringen Autor

    Danke für das Willkommen!
    Hätte ich die Nachrichten des Tages vorher gelesen, hätte ich den Post wahrscheinlich nicht geschrieben. Und trotzdem finde ich ihn wichtig: Menschlichkeit und Zusammenhalt in Szene setzen und um-setzen haben wir im Moment bitter nötig!
    Nachdenkliche Samstagsgrüße!

    Gefällt mir

    Antwort
    1. inwachsendenringen Autor

      Das Heimweh aus der Ferne nach den Festen der Kindertage kann ich gut verstehen! Aber was Mysterienspiele angeht, haben die Sizilianer ja auch einiges zu bieten. Ich habe mal ein Jahr in Palermo gelebt und beim Gedanken daran, kommt bei mir Fernweh auf… 🙂
      Viele Grüße in den Süden!

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s