Was ist in dir lebendig? (GfK #1)

P1100092.JPG

Diese Frage finde ich so wundervoll! Sie lenkt die Aufmerksamkeit liebevoll nach innen. Sie macht Lust, sich mit sich selbst zu verbinden. Und nachzuforschen: Was ist in mir lebendig? Jetzt, in diesem Augenblick?

Es ist die zentrale Frage in der gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg. Auf verschiedenen Kanälen ist die gewaltfreie Kommunikation – kurz: GfK – in den letzten Wochen zu mir gekommen und lässt mich seitdem nicht mehr los. Es steckt so viel an Wahrheit und Schönheit in dieser Idee, die viel mehr ist als einfach nur ein Kommunikationsmodell. Es ist eine Haltung, ein (heilsames!) Menschen- und Weltbild!

Meine Vorstellungen zur GfK beschränkten sich bisher darauf, dass es wichtig ist, Ich-Botschaften zu senden. Das ist zwar nicht falsch, hat mit GfK aber ungefähr soviel zu tun, wie Instantpulver mit einem frisch aufgebrühten Cappuccino! Weil ich meine Entdeckungen so wertvoll und bereichernd finde – gerade auch im Blick auf die Kinder -, werde ich hier in der kommenden Zeit einiges davon in Worte fassen.

„Gewalt-freie“ Kommunikation ist übrigens nicht unbedingt eine glückliche Bezeichnung für diese Art, sich mit sich selbst und mit anderen zu verbinden. In der GfK geht es nämlich unter anderem darum, sich darüber klar zu werden, was man will und braucht, und das dann positiv zu formulieren. Also nicht: Ich will keinen Stress mehr haben. Sondern: Ich brauche… – ja, was denn eigentlich? – Ruhe, Entspannung, Unterstützung, Anerkennung, ein friedvolles Miteinander…? Im Sinne der GfK ist es vielleicht passend, von Bedürfnis-basierter Kommunikation zu sprechen. Es geht darum, Gefühle und Bedürfnisse zunächst einmal wahr-zunehmen und sich dann auf dieser Basis mit anderen zu verbinden. Wer das nicht gelernt hat – wie wahrscheinlich die meisten von uns – merkt schnell, dass das einfacher gesagt ist als getan! Oh ja! Wie so viele gute Dinge im Leben: GfK ist einfach, aber nicht leicht! 🙂

Die Giraffe ist übrigens das Symboltier für die GfK. Mit ihrem langen Hals hat sie eine besondere Weitsicht. Und da sie das größte Herz aller Säugetiere hat, steht sie für die wichtige Fähigkeit zum Mitgefühl.

Und? Was ist in dir lebendig?

Advertisements

2 Gedanken zu „Was ist in dir lebendig? (GfK #1)

  1. vomwachsenundwerden

    Dazu würde ich unglaublich gern mehr erfahren. Bisher verbinde ich gewaltfreie Kommunikation auch nur mit Schlagworten wie „Giraffensprache“ und Ich-Botschaften senden; dass da noch so viel mehr drin steckt, ist mir neu und finde ich sehr faszinierend! Herzlichen Dank für diesen Impuls, „alt Bekanntes“ neu zu beleuchten… Herzliche Grüße, Katharina

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s