Draußen mit allen Sinnen

P1110889

Den ganzen Tag draußen sein. Sich den Wind um die Nase pusten lassen. Ganz eintauchen in die Elemente: das Wasser, den Sand, die Sonne, den Wind…

So verbringen wir unseren Urlaub, seitdem wir Kinder haben. Dieser Vollkontakt mit den Elementen tut nicht nur den Kindern gut. Mit allen Sinnen draußen gefordert sein, das ist Erholung pur für Geist und Seele. Und ganz nebenbei sind diese intensiven sinnlichen Eindrücke die beste Frühförderung, die Kinder bekommen können. Da haben die grauen Zellen ordentlich was zu tun, während die Kinder die große Weite aufsaugen, die Wildheit des Meeres in sich aufnehmen und dabei den Sand in jeder Ritze spüren.

Traumhaft!

 

P1110871

P1110713

Bei der Gelegenheit will ich übrigens mal eine absolute Empfehlung für die Sonnenkäppies unserer Jungs aussprechen. Laut Hersteller-Angabe bieten sie einen UV- Schutz von mehr als 200. Der Schirm vorne ist stabil und extra groß, so dass die Gesichter der Kinder immer im Schatten sind. Der Nackenschutz ist natürlich auch super praktisch, und durch den verstellbaren Gummizug wachsen die Sonnenhüte mit. Bei uns sind diese Käppies jetzt schon den dritten Sommer im Einsatz. Und cool aussehen tun sie dabei auch, selbst nach mehrmaligem Waschen fast wie neu. Ich freue mich jedes Mal daran!

Grün ist zwar nicht die Farbe des Meeres, trotzdem wandert dieser Beitrag in die Grünzeug-Sammlung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s