Herbstmandala

Letzten Sonntag ist dieses Herbstmandala entstanden. Mit einer Handvoll Kindern und Erwachsenen haben wir die Zeichen des Herbstes am Wegesrand eingesammelt. Damit das Mandala ein gleichmäßiges Muster entwickelt, sollte jede/r immer vier möglichst gleiche Dinge suchen. Oder zwei mal vier, oder drei mal vier… Die Kinder waren sofort begeistert bei der Sache!

Eine Kerze im Glas (Windschutz!) markierte unsere Mitte. Mit den Vogelberenzweigen aus unserem Garten habe ich den Anfang gemacht. Danach haben alle ihre Fundstücke immer symmetrisch zur Mitte gelegt. Auf diese Weise entsteht ein gemeinsames kleines Kunstwerk, an dem schon die Kleinsten mitwirken können (sobald sie halt bis vier zählen können… 🙂 )

Zum Abschluss haben wir in einem kleinen Ritual das Thema des Herbstes begangen: Dankbarkeit. Jede/r für sich hat die Fragen beantwortet:

  • Was ist in diesem Jahr gewachsen?
  • Was ist gereift?
  • Wofür bin ich dankbar?

und seine Antwort dann auf ein einziges Wort verdichtet. Um das Mandala stehend haben wir unser Wort in die Runde gesagt, alle anderen haben es bezeugt. Und das war richtig, richtig schön!

Verlinkt als herbstliches Grünzeug!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s